20180808 Bodemuseum_Altes Museum Etrusker

20180808 Bodemuseum_Altes Museum Etrusker

Bodemuseum

Und jetzt begehr‘ Deines
Nächsten Haupt
Weil die Stämme aufragen
wie Rippen aus meinem
Dornenschwert

Der Ochse des Herrn
der verhungern musste
der Weltenzeugung wegen

Ich rege Dich an
als Extremität des Wachsens
und Könnens und Betens

Im selben Altarraum
gebärt die Mutter ihr Kind
Eine fürsorgende Kulisse
in einem Museumsbau
tief unter der Erde

Die Macht rüstet sich
zu brüten

Das Ei der Schwere
trägt alles in sich
was das große Huhn
aufgepickt hat
während seiner Weltenreise

 

Altes Museum, Etrusker

Sehnsuchtsvoll in altes Öl getaucht
sind Erinnerungen
glänzender männlicher Leiber

Hart, bequollen
Rückwärtsgewand
Maßvoll, aufstilisiert
introvertiert hellenisch
bisweilen kurz

Brachten wir Maße?
Brechend die Balken
alter Hütten?
Wie gequält sind die Meter des Wohlbefindens
Reinkarniert, voll verfrachtet

Ich bin ein Storch
der durch Verlangen watet
wie durch eine große Wiese

Vorgeplenkelt ist die Reise
zuende bevor wir im benötigten
Kontext sind

Ein falschreimendes Fiasko
Ochsengang ist Ochsengang
weil die Erzählung nicht mehr stimmt?

Ich glaube
die Reste tragen immer noch
bezahlt sind sie jedenfalls

Abgeschmettert das Eine oder Andere
belegen sie noch immer die ersten Ränge
verkuppelt mit einer
namentlich Besorgten
Umkehrtransgresse

lhaus2

Schreibe einen Kommentar