20170308 LitAbend – Leppin

Bericht

vom 1. Literaturabend zur Reformation 2017
Pfarrsprengel Basdorf-Wandlitz-Zühlsdorf, Gemeindehaus Basdorf

Der erste von fünf Literaturabenden zur Reformation hatte am 08.03. fünf Besucher. Thematisch ging es in erster Linie um die mystischen Wurzeln von Luthers Gnaden- und Rechtfertigungslehre, um deren Ursprünge im gelebten mitelalterlichen Glauben bereits in den 400 Jahren vor Luther. Am Ende der Diskussion hatten wir ein klares Bild der unterschiedlichen geschichtlichen Situation jeweils nördlich und südlich der Alpen zur Zeit der Reformation und davor. Wir haben gelernt, dass es schon im 14. Jahrhundert Predigten auf deutsch gab, und dass vor Luther bereits mindestens 14 Bibelübersetzungen in dialektalem Deutsch existierten. Auch konnten wir die Nachwirkungen der Konzile in Konstanz und Basel im 15. Jahrhundert in ihrer Nachwirkung in die Reformation hinein am Ende des Abends besser nachvollziehen. Auch die Herkunft der Lutherrose mit dem Herzen, und der Zusammenhang zur aktuellen Jahreslosung – „Gott spricht: Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch“ (Hesekiel 36,26) – wurde deutlich. Die Beteiligten des ersten Literaturabends waren sich einig, dass durch ihn wichtige Aspekte des Hintergrundwissens zur Reformation fruchtbar vertieft wurden.